Am Fuße des Mount Kenia – Evangelisation in Timau



Kirinyaga nennt man ihn in der Kikuyusprache, den „Berg der Heiligkeit1“ . Er verwandelte die Kulisse für unsere Evangelisation zu einem Meisterwerk der Schöpfung Gottes. Schnee in Äquatornähe ist schon etwas ganz Besonderes!

Wie würde dein Leben aussehen, wenn du Jesus nie kennengelernt hättest? Diese Frage war zentral in unseren Seminaren, in denen Ignatius Nyaga und Carol Munderu lehrten, wie man innerhalb einer Minute seine Geschichte mit Jesus erzählt. „One Minute Witness“ – das Programm hilft, zu erzählen, wie Jesus das eigene Leben verändert hat – und was passiert wäre, wenn wir Jesus nie begegnet wären.

Bryan Muthuri

Bryan Muthuri (12) – Gott öffnete seine Ohren!

Bryan Muthuri (12 Jahre) konnte von seit seiner Geburt nicht hören – und lernte somit auch nie zu sprechen. Doch beim Gebet öffnete Gott seine Ohren! Sprechen konnte er danach immer noch nicht, aber wenigstens ein paar einfach Laute nachahmen. Nach diesem Wunder Gottes muss nun lernen, selbst zu sprechen.

Einsätze an Schulen konnten wir dieses Mal keine durchführen, da Schulferien waren. Dafür nutzten wir die Zeit, um das Evangelium auf Marktplätzen und auf den Straßen zu predigen.

Fünf Tage lang konnten wir miterleben, wie Gott sein Königreich in Timau baute: Pastoren wurden in Leiterschaft geschult, Kinder waren begeistert vom „Children’s Festival“ und Menschen hörten die freimachende Botschaft und machten die ersten Schritte in die Nachfolge Jesu.


Dieser Einsatz wurde organisiert von: Gospel Fire International



Bildergalerie


Access Token not set. You can generate Access Tokens for your Page or Profile on fb.srizon.com. After generating the access token, insert it on the backend



P.S.: Ich freue mich wie immer über eure Reaktionen – klick’ einfach unten rechts auf „comments“ und lass‘ von dir hören. Gerne dürft ihr den Artikel natürlich auch sharen, tweeten, posten, liken, weiterleiten …