Das will (k)einer hören!



Halt dir die Ohren zu, das will keiner hören! Immerhin besser als „Turn or burn!“ ist es schon…






Mt 11,28
Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben.


Halt dir die Ohren zu, das will keiner hören! Immerhin besser als „Turn or burn!“ ist es schon: „Du bist ein Sünder! Du bist verloren! Tu Buße“ – kurzgefasst ist dies das Evangeliums, wie es viele predigen. Ja, die Bibel sagt uns klar deutlich: Wir sind alle Sünder (Röm 3,23) und nicht aus eigener Kraft zu Gott kommen können. Der Mensch ist eben nicht so gut, wie es uns der Humanismus einreden möchte. Es ist gut, dass wir das betonen.

Aber es ist eben nicht immer richtig. Es gibt genug Menschen, die ohnehin wissen, dass ihr Leben nicht vor Glück überströmt. Nöte und Sorgen bringen sie ohnehin mit sich, sie wagen nicht einmal daran zu denken, vor Gott bestehen zu können. Wir dürfen, ja wir müssen, ihnen einfach nur mit Liebe begegnen.

Für Evangelisation gibt es kein Schema F. Jeder Mensch ist anders. Menschen, die schon eine große Last tragen müssen hören: „Jesus ist für dich da, und er möchte dir deine Last abnehmen.“


„Evangelisation ist nichts anderes, als dass ein Bettler dem Nächsten erzählt, wo man Brot findet.“

D.T. Niles


Meine Frage an uns:
Können wir das Evangelium denen bringen, die in Not sind, die am Rand der Gesellschaft stehen? Tun wir es auch?



P.S.: Ich freue mich wie immer über eure Reaktionen – klick’ einfach unten rechts auf „comments“ und lass‘ von dir hören. Gerne dürft ihr den Artikel natürlich auch sharen, tweeten, posten, liken, weiterleiten …