Die Botschaft von Ostern: Hoffnung in der Krise

Wir wünschen uns, dass unser Leben wieder normal wird und wollen unsere Freiheiten zurück. Den Jüngern von Jesus ging es ganz ähnlich: Auch sie hofften auf ein normales Leben, ohne Besatzer und ohne Einschränkungen.

Jesus war der lang ersehnte Messias. Von ihm erwarteten sie, dass er die Römer vertreibt und Israel Freiheit bringt. Doch sie wurden enttäuscht; Jesus tat nichts davon. ER hatte viel mehr vor, als den Jüngern nur im Hier und Jetzt das Leben zu verschönern. ER hatte die Ewigkeit im Blick!

Oft sind wir genauso kurzsichtig wie damals die Jünger. Paulus drückt es sehr deutlich aus:

„Wenn der Glaube an Christus uns nur für dieses Leben Hoffnung gibt, sind wir die bedauernswertesten unter allen Menschen.“

(1. Kor 15,19)

Durch die Auferstehung von Jesus sind wir sicher, dass wir auch auferweckt werden und ewiges Leben haben. Wir haben Hoffnung auf die Ewigkeit mit IHM. Lasst uns unseren Blick auf die Ewigkeit richten!

Egal wie sich diese Welt entwickelt, egal wie schlimm die Krise wird, diese Botschaft dürfen wir in diesen Tagen zuerst selbst wieder glauben – und dann der ganzen Welt verkünden. Das ist die zentrale Botschaft von Ostern!

In diesem Sinne: Frohe Ostern!

Print Friendly, PDF & Email