Eine dunkle Realität



Gestorben wird in Deutschland nur noch heimlich. Gesellschaftsfähig ist es lediglich, wenn es niemand mitbekommt.





Mt 10,28
Und fürchtet euch nicht vor denen, die den Leib töten, die Seele aber nicht zu töten vermögen; fürchtet vielmehr den, der Seele und Leib verderben kann in der Hölle!


Gestorben wird in Deutschland nur noch heimlich. Gesellschaftsfähig ist es lediglich, wenn es niemand mitbekommt. Der Tod wurde zum Tabuthema. Ableben, verscheiden und von uns gehen ist gerade noch akzeptabel – beschönigt, umschrieben, weggeredet.

Wie es nach dem Tod weitergeht, darüber spricht erst recht niemand. Wenn ich Menschen von Jesus erzähle, stelle ich ihnen gerne diese Frage: „Stell dir vor, du würdest heute Abend sterben; Du würdest vor Gott stehen und Gott würde dir die Frage stellen: ‚Warum sollte ich dich in den Himmel lassen? ‘ Was würdest du antworten?“

Kaum jemand weiß darauf eine Antwort, die der biblischen Wahrheit entspricht. Wir müssen wissen, dass viele Menschen um uns herum unvorbereitet in die Ewigkeit gehen. Lasst uns die Menschen darauf vorbereiten!


„Der Schrecken eines Atomkriegs geht – im Blick auf die Ewigkeit – vorüber. Der Zorn, der sich über alle ergießen wird, welche die angebotene Barmherzigkeit, Gnade und Erlösung in Christus ablehnen, ist viel schrecklicher.”

Billy Graham


Meine Frage an uns:
Sind wir uns bewusst, dass sich unser Leben auf die Ewigkeit auswirkt? Wissen wir, dass unser Reden – oder unser Schweigen – über das Schicksal Anderer entscheidet?



P.S.: Ich freue mich wie immer über eure Reaktionen – klick’ einfach unten rechts auf „comments“ und lass‘ von dir hören. Gerne dürft ihr den Artikel natürlich auch sharen, tweeten, posten, liken, weiterleiten …


Print Friendly, PDF & Email