Eine teure Angelegenheit – Evangelisation in Kisoro, Uganda

Menge in Kisoro


Es gibt nur zwei Gründe, warum Menschen Tausende Kilometer durch die Welt nach Kisoro in Uganda reisen: Gorillas und Gott. Teuer wird es bei beiden.

Gorillas und Gott

Fast hätten wir noch ein Schnäppchen gemacht: 100 $ weniger, wenn wir uns beeilen, die Gorillas anzuschauen – noch waren wir in der Nebensaison. Bei mehreren Hundert Euro schien uns auch der Rabatt unwesentlich und wir begnügten uns damit, die Poster im Reisebüro zu betrachten. Immer wieder sahen wir ein paar weiße Gesichter, die durch die halbe Welt gereist sind, „nur“ um Gorillas im Nationalpark zu sehen. Eine teure Angelegenheit!


Auch unser Team war weit gereist: Finnland, Uganda, Kenia, Deutschland und Australien waren bei der Evangelisation von Gospel Fire International vertreten. Gorillas standen bei uns nicht im Mittelpunkt, sondern unser Auftrag, Menschen zur Versöhnung mit Gott aufzurufen. Die Gute Nachricht ist kostenlos, die Nachfolge kostet jedoch das Leben. Wir predigen nicht, dass mit Jesus alles besser und einfacher wird, sondern wir fordern Menschen auf, ihr altes Leben hinter sich zu lassen und Jesus radikal nachzufolgen. Ebenfalls eine teure Angelegenheit!


Bildergalerie






P.S.: Ich freue mich wie immer über eure Reaktionen – klick’ einfach unten rechts auf „comments“ und lass‘ von dir hören. Gerne dürft ihr den Artikel natürlich auch sharen, tweeten, posten, liken, weiterleiten …