Evangelisation Baharini

Besucher der Veranstaltung am zweiten Abend

Hast du schon einmal einen Polizisten mit Mikrofon statt Pistole gesehen? Wir hatten das große Vorrecht, bei unserer Evangelisation in Baharini mit sieben Polizisten des Police Christian Fellowship zusammenzuarbeiten. „Denn unser Kampf ist nicht gegen Fleisch und Blut“ (Eph 6,12) – Was könnte man besseres tun um die Kriminalität in einem Land zu bekämpfen, als seine Bewohner zu einer tiefen Herzensveränderung zu führen? in diesen vier Tagen haben die Gesetzeshüter Mikrophone um Gott anzubeten, und ihm zu dienen. Ja, in voller Polizeimontur haben sie sogar auf der Bühne gepredigt!



Größere Kartenansicht


Polizist mit Mirofon statt Pistole

Für Manche mag nun die Frage aufkommen: Dürfen die das denn? Haben die das Recht, außerhalb ihrer Dienstzeiten ihre Uniformen zu tragen? War da nicht einmal die Rede von Trennung von Kirche und Staat? Ein heikles Thema. Einer der Polizisten meinte dazu nur: „Wir haben mit unseren Vorgesetzten gesprochen. Wir haben ihnen erklärt, dass viele Kollegen ihre Uniform gebrauchen, um Bestechungsgelder zu bekommen, ihre Macht zu missbrauchen und dem Land viel Schaden zuzufügen. Wir gebrauchen unsere Uniformen nun, um etwas Gutes für unser Land zu tun.“ – Von den Vorgesetzten gab es kein Veto…


Rose Mburugu filmt die Veranstaltung

Tag 1 der Veranstaltung: Der gesamte Versammlungsplatz ist vom Platzregen leergefegt, die Lautsprecher mit Planen abgedeckt und alle Mitarbeiter haben in den Fahrzeugen Unterschlupf gefunden. Der Einsatz droht sprichwörtlich ins Wasser zu fallen. Die Regenzeit kommt näher. Einige Stunden später als geplant beginnen wir dann doch mit dem Open-Air Gottesdienst – nachdem es endlich aufgehört hat zu regnen. Die nächsten beiden Tage sah es nicht viel anders aus.


Predigt am ersten Tag über die Verbrecher, die an den Kreuzen neben Jesus starben

Hunderte von Menschen strömen zusammen: angezogen von der Musik, dem Kinderprogramm, den Künstlern – und einige sicherlich auch von den uniformierten Mitarbeitern. Dutzende trafen in der viertätigen Evangelisation eine Entscheidung für die Nachfolge. Nun ist die Gemeinde in Baharini damit beschäftigt, unseren neuen Geschwistern bei den ersten Schritten im Glauben zu helfen. Wir beten für Frucht – für Frucht, die bleibt.




Hier geht’s zur Bildergalerie

Poster für die Veranstaltung



P.S.: Ich freue mich wie immer über eure Reaktionen – klick’ einfach unten rechts auf „comments“ und lass‘ von dir hören. Gerne dürft ihr den Artikel natürlich auch sharen, tweeten, posten, liken, weiterleiten …