Grundlagen des Evangeliums

ABC des Evangeliums



Du willst jemandem von Jesus erzählen? Du weißt aber nicht, wie du das Evangelium in Worte fassen kannst? Dann lies diesen Artikel!


Bildhaft darstellen

Wer seine Gedanken gerne bildhaft untermalen will, für den ist diese Methode gut geeignet. Oft fällt es Menschen auch leichter, geistliche Wahrheiten zu verstehen, wenn sie grafisch dargestellt werden.

Du brauchst hierfür keine „kreative Ader“ zu haben oder gut zeichnen zu können. Die Skizzen kannst du in einem Gespräch einfach auf ein Papier aufzeichnen, und nebenher erklären, was du gerade zeichnest.

Erstellen die Zeichnung in vier Schritten, wie abgebildet. Zu jedem Schritt sind einige erläuternde Worte angefügt.

1. Gott hat die Menschen und damit auch dich geschaffen. Gott ist der allerbeste Vater und er liebt die Menschen.

Schritt 1: Gott und Mensch

Schritt 1: Gott und Mensch

2. Unsere Sünde verhindert eine persönliche Beziehung zu Gott. Sünde bedeutet, etwas Falsches zu tun. Weil Gott heilig ist, kann er unsere Sünde nicht dulden. Die Sünde schafft eine Kluft zwischen uns und Gott.

Schritt 2: Das Problem - Sünde

Schritt 2: Das Problem – Sünde

3. Nur durch Jesus Christus kannst du eine persönliche Beziehung zu Gott haben. Jesus starb und bezahlte damit die Strafe für unsere Sünden, damit wir Vergebung haben.

Schritt 3: Die Lösung - Das Kreuz

Schritt 3: Die Lösung – Das Kreuz

4. Auf alles, was Gott durch Jesus für uns getan hat, ist eine Reaktion notwendig. Wir müssen uns dafür entscheiden, Jesus als Retter und Herrn zu vertrauen. Zugleich müssen wir uns von unseren Sünden abwenden.

Schritt 4: Die Entscheidung

Schritt 4: Die Entscheidung

Print Friendly, PDF & Email