Gerettet um andere zu retten

Plötzlich wurde aus einer distanzierten theologischen Frage eine Frage, die völlig an die eigene Existenz ging. Jemand stellte diese Frage dem englischen Erweckungsprediger Charles H. Spurgeon (1834 – 1892). Die Frage ist bekannt, die Antwort sehr provokativ. Die Frage war: „Können Menschen, die noch nie etwas von Jesus gehört haben, gerettet werden?“ Als Spurgeon diese Frage gestellt wurde, gab er eine sehr provokative Antwort: „Für mich ist die Frage vielmehr, ob wir – die wir das Evangelium haben und versagen, es denjenigen zu geben, die es nicht haben – gerettet werden können.“ In einer anderen Aussage ging er noch einen Schritt weiter: „Hast du keinen Wunsch, dass andere gerettet werden? Dann bist du selbst auch nicht gerettet, sei dir dessen sicher!“ […]

Warum gerade Kenia?

Hast du dich auch schon gefragt, warum ich gerade nach Kenia gehe? Es stimmt, in Kenia gibt es schon viele Christen. Aber Kenia ist ein sehr großes Land (Etwa 1,6 mal so groß wie Deutschland). Viele Gebiete sind noch völlig unerreicht. Keine Gemeinden, keine Christen, keine Hoffnung. Zur Quelle: Joshua Project, Kenia Im Gegensatz zu…