Schließt eure Augen!



Eines Tages unterhielten sich die Jünger mit Jesus über das Tun des Willens Gottes. Es sah so aus, als ob Jesus resigniert hätte. Er hinterfragte ihre Einstellung: „Sagt ihr nicht: Es sind noch vier Monate, und die Ernte kommt?“ Die Jünger dachten, sie seien mitten in Jesu Ausbildung und ihre eigentliche Arbeit – die Ernte – stünde noch vor ihnen. Doch Jesus klärt sie auf: „Siehe, ich sage euch: Schließt eure Augen und sorgt euch nicht um die Felder, denn die Ernte habt ihr bereits verpasst.“ (Johannes 4,35).

Dem bibelkundigen Leser wird auffallen, dass hier etwas nicht stimmt. Jesus hatte damals noch nicht aufgegeben. Vielmehr deutete er auf die große Dringlichkeit hin: „Blickt euch doch um und seht euch die Felder an. Sie sind reif für die Ernte.“ Vor 2000 Jahren waren die Felder schon reif zur Ernte. Auch heute gibt es viele Menschen, die „reif“ sind, das Evangelium zu hören. Menschen, die nicht lange überzeugt werden müssen. Menschen, die nur einmal das Evangelium hören müssen und sich für Jesus entscheiden werden. Ein Feld kann überreif werden, die ganze Ernte verfault, wenn sie nicht rechtzeitig geerntet wird. Menschen können verloren gehen, wenn die Gute Nachricht nicht ankommt.

Denken wir nicht manchmal wie die Jünger? „Jetzt ist der falsche Zeitpunkt, ich werde im Stillen für meinen Kollegen beten.“ „Ich spreche Menschen nicht gerne auf meinen Glauben an, ich warte, bis sie mich aufgrund meines Lebensstils ansprechen.“ – sind wir einmal ehrlich zu uns selbst: Geht es hier wirklich um den richtigen Zeitpunkt oder verschieben wir das Problem einfach und verstecken unseren Unwillen, Gottes Willen zu tun?

Ein afrikanisches Sprichwort lautet: „Die beste Zeit, um einen Baum zu pflanzen war vor 20 Jahren. Die nächstbeste Zeit ist heute.“ Auf den Erntefeldern dieser Welt wurde viel verpasst, der Missionsauftrag hätte schon vor hunderten von Jahren erfüllt werden können. Diese Fehler können wir aber nicht wieder gut machen. Wir können und müssen die Zeit nutzen, dir wir jetzt haben.
Lasst’ uns unsere wichtigste Aufgabe nicht leichtfertig vertagen – jetzt ist die Zeit um Jesus bekannt zu machen!

Was meint ihr?

Ist das überzogen? Motiviert euch das? Bringt euch das unter Druck? Schreibt mir eure Meinung! Einfach unten auf „comments“ klicken und los gehts 😉


[five-star-rating]  
Print Friendly

2 thoughts on “Schließt eure Augen!

  • das motiviert. Gott ist gerecht um die Mühe und Hingabe zu belohnen. das zieht mich hinein wenn auch nur mit kleinen schritte.

    • Hallo Karl-Peter, , vielen Dank für dein Kommentar! Tut mir Leid, dass ich erst jetzt antworte – ich habe hunderte von Spam-Nachrichten hier und muss lange suchen, bis ich die echent finde… Freut mich, dass dich mein Artikel motiviert hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren