Zwischen Häftlingen und Flugzeugen – Evangelisation in Lodwar

Größer könnte der Gegensatz kaum sein. Auf der einen Seite: Passagiere, die frei durch die ganze Welt fliegen. Auf der anderen Seite: Häftlinge, eingegrenzt auf wenige Quadratmeter. Mittendrin: unsere Evangelisation. […]

Willst Du ein Hoffnungbringer sein?

Wenn ich auf die letzten sechs Jahre in Afrika zurückschaue, bin ich einfach nur überwältigt! So viele Menschen konnten wir mit der Liebe Gottes erreichen und sehen, wie die gute Nachricht Leben komplett verändert.
Um diese Arbeit weiterhin durchführen zu können, brauchen wir weitere Unterstützung:

[…]

Gospel Celebration Nimule

Die Gospel Celebration am Abend

Ich schaue aus dem Fenster, mein Blick fällt durch kugelsichere Scheiben. Der Geländewagen ist von außen unscheinbar, doch mit Stahlplatten gepanzert. Am Straßenrand sehen wir Militär und Minenräumfahrzeuge; sie sind dabei, die Spuren des jahrzehntelangen Krieges zu beseitigen. Wir sind in Nimule, Südsudan. […]

Von Adlern und Religiösen – Evangelisation Panyagor und Bor (Südsudan)

Zuhörer am Nachmittag

Wenn der Teufel Reklame für das Reich Gottes macht – ist dann gut oder schlecht? „Das sind Männer Gottes! Sie bringen gute Botschaft!“ – diese Erkenntnis ließ eine Frau in Panyagor lautstark von sich hören. Ob sie einen „Wahrsagegeist“ hatte, wie die Frau, die einst Paulus überall ankündigte (Apg 16,16f), wissen wir nicht ganz sicher. Es schien auch nicht so, als ob sie Jesus nachfolgte. Jedenfalls ließen wir sie gewähren in ihrer kostenlosen Werbung für unsere Versammlungen. […]

Von leeren Hallen und hungrigen Hörern – Evangelisation Malakal, Südsudan

Beim Aufruf zur Entscheidung für Jesus

Zuhörer am späten Nachmittag

„Dann predigen wir vier Stunden zu den Wänden!“ – das war die knappe Antwort unseres Koordinators Nathan Onyango. Einige der Pastoren in Malakal waren der Überzeugung, dass niemand zu unseren Seminaren kommt, wenn wir nicht für alle kostenlos Essen und Getränke ausgeben. Wenn NGOs hier Seminare durchführen, dann werden alle verköstigt; so waren es die Leiter hier gewohnt. Doch so viel Geld haben wir nicht. Und selbst wenn wir es hätten: Wir haben Besseres damit vor, als Leute damit zu ködern, nur in unseren Seminaren wie im Restaurant auf das nächste Essen zu warten. Hungrig dürfen die Menschen gerne sein – aber bitte nach dem Wort Gottes. […]